Main Navigation
Clan Navigation
Service
Contact
Events
W M D M D F S S
44   1 2 3
45 4 5 6 7 8 9 10
46 11 12 13 14 15 16 17
47 18 19 20 21 22 23 24
48 25 26 27 28 29 30  
< [ November 2019 ] >
Counter
Online:52
Heute:876
Monat71.949
Gesamt:165.184
18.10.2019 um 21:12 Uhr DayZ reduziert ...
07.10.2019 um 20:51 Uhr Personalisierte...
07.10.2019 um 13:39 Uhr Nähere Infos zu...
06.10.2019 um 11:34 Uhr ArcheAge: Uncha...
Keine Einträge gefunden.
User Login



Registrierung
Passwort vergessen
Last Forum
18.10.2019 um 21:00 Uhr
DayZ reduziert bis..
10.10.2019 um 14:31 Uhr
Erneute Spende an ..
18.09.2019 um 17:21 Uhr
Spende an hilfsbed..
Next Clanwars
Keine Einträge gefunden.
Banner
Votes
Keine Umfrage aktiv
Shoutbox
Premium450: Zwölfter

Blade: auch dabei

D3VIL_FIGHT3R_Xx: hi

D3VIL_FIGHT3R_Xx: hi Liebe grüße von iTdF www.thedevilfighter.cplanet. de

G.I.JOE: na jungs und Mädels was geht

HardLimiter: Profile eingerichtet und Bilder hochgeladen Nun Haushalt - nachher Arma 2.

SUBROSA: Heay Zusammen

DomKe: Greetings ladies!

HardLimiter: AI City wird heute für 20Uhr reserviert. (2 Spieler + Liveübertragung).

HardLimiter: Edit: Morgen, blöde Nachtschicht wirft einen raus.


Archiv
m[0] ticker - m[1] display -
News - Details
Informationen zur ausgewählten Nachricht.

Gerichtsbeschluss: Nutzer dürfen Steam-Spiele künftig weiterverkaufen
27.09.2019 um 18:30 Uhr - G.I.JOE




Valve verstoße mit seinen Nutzungsbedingungen gegen geltendes EU-Recht. Das Urteil könnte den digitalen Spieleverkauf grundlegend verändern.



Das französische Gericht Tribunal de Grande Instance entschied am 17. September, dass Steam-Nutzer aus der EU ihre Spiele künftig weiterverkaufen dürfen. Valves Games-Plattform verstoße mit ihren Nutzungsbedingungen gegen geltendes EU-Recht, da der Wiederverkauf von Spielen nicht möglich ist. In der EU müssen alle Produkte, einschließlich Software, ohne die Zustimmung des Herstellers weiterverkauft werden können.
Kein Abo-Service

Valves Verteidigung, man sei ein Abo-Service, wurde vom Gericht abgewiesen. Begründet wurde diese Entscheidung damit, dass ein über Steam gekauftes Spiel beliebig lange und häufig heruntergeladen werde kann, auch wenn es sich nur um eine digitale Kopie handle. Das sei kein Abonnement im klassischen Sinne und müsse daher auch einen Weiterverkauf ermöglichen.

Valve plant, das Urteil anzufechten. Gegenüber Polygon sagte ein Unternehmenssprecher, dass "die Entscheidung keine Auswirkungen auf Steam habe, solange der Fall in Berufung sei." Wird das Urteil rechtskräftig, muss Valve mit hohen Strafzahlungen rechnen, wenn sie weiterhin keine Möglichkeit für einen Wiederverkauf von Spielen bieten.
Präzedenzfall

Das könnte zukünftig auch für Plattformen wie dem Epic Store und Good Old Games (GOG), sowie die Download-Stores von Entwicklern, Publishern und Konsolen gelten. Damit würde sich der Markt für digitale Spieleverkäufe gravierend verändern.

Quelle: https://futurezone.at

Kommentare: 1
Seite [1]
HardLimiter

14.11.2019

Ort: Gronau
Beiträge: 2
# 1 - 01.10.2019 um 12:48 Uhr

Wenn das so kommen sollte, bei mir werden einige Spiele zum Verkauf angeboten. Wenn hier wer Interesse haben sollte.

Bitte Login benutzen, um Kommentare zu schreiben.